Aktuelle Zeit: Mi 27. Okt 2021, 14:57


Forumsregeln


Bei diesem Forum einschließlich aller Unterkategorien handelt es sich um ein privates Forum. Es gelten die Regeln des Browserspieles Horizon.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
 Eröffnung der Ratshalle 
Autor Nachricht
Administrator

Registriert: Mi 21. Mai 2008, 17:28
Beiträge: 187
Beitrag Re: Eröffnung der Ratshalle
Es ist Zeit mal ein arrogantes Arschloch in die Runde zu werfen...

Auf der ganzen Reise fragte sich Tsel´Mar schon wieso er , von allen ausgerechnet er, Mitglied eines der angesehnsten Familien des Reiches und sogar Verwandter 4. Grades des Gottkönigs diese undankbarste aller Aufgaben annehmen musste.
Diese erneute Demütigung hatte er sicherlich seinem Bruder Gem`Mar , diesem Kretin zu verdanken, aber er würde sich rächen für diese Schmach, er wusste auch schon wie...

Da unterbrach ein Funkspruch vom Mutterschiff seine düsteren Gedanken:
Botschafter Tsel`Mar sie haben Starterlaubnis. Das Hyperraumfenster wird für die nächste Minute geöffnet sein. Viel Erfolg und eine gute Reise.

Arschloch, dachte er noch bei sich bevor er den Antrieb seines Ein-Mann-Shuttles starte. Kaum, dass er den Hyperraum verlassen hatte sah er auch schon den Planeten.

"Klasse ein Wasserplanet. Welcher Idiot hat dass den zu verantworten?", murmelte er.
Er hasste diesen Planeten und diesen Job jetzt schon.

Immerhin gestaltete sich die Suche nach einem Landeplatz einfach, was wohl nur an der Größe seiner Nussschale lag mit der er reisen musste.
Sein erster Gang führte ihn direkt zur Ratshalle, die gar nicht mal so schlimm aussah wie er befürchtet hatte. Sie war zwar immernoch kein Vergleich mit den Tempeln auf Albenmark, aber immerhin.

Vor der Ratshalle sah er jedoch etwas das seine Laune direkt um Längen aufhellte: Vor dem Haupteingang - dessen Tür ein Geschenk seines Hauses war - stand irgendein Adjutant eines Keelaak-Botschafters und wurde partout nicht eingelassen.
Tsel`Mar hoffte die anwesenden würden noch lange damit beschäftigt sein herauszufinden, was das verursacht.
Es war ein kleiner Trick gewesen in die Tür einen Sensor einzulassen der unter anderem die Rasse des außenstehenden erkennt und rein zufällig immer dann _nicht_ aufging wenn ein Keelaak vor der Tür stand.

Als der Keelaak aufgab, und frustriert umkehrte , kam ihm Tsel´Mar in aller Seelenruhe entgegen, spuckte im vorbeigehen vor diesem minderen Geschöpf aus und ging weiter Richtung Eingang.
Er registrierte mit Befriedigung die Wut des Keelaaks die wohl nur dadurch gezügelt wurde, dass er es sich nicht wagte einen Botschafter anzugreifen. Ein gut dressierter Affe ...

In der Ratshalle sah es aus wie erwartet. Vier mehr oder minder abgegrenzte Bereiche für die 3 großen Fraktionen und die zersplitterten Reiche. Ein kurzer Blick in die Runde genügte um herauszufinden, dass er die Auftaktsrede schon verpasst hatte, denn die meisten Botschafter erhoben sich bereits von ihren Plätzen Richtung Ausgang.
Er nickte kurz seinem Quip-Kollegen Dr.Ecksack zu und ging dann zum Rednerpult, um mit dem Imperator Xcuse zu sprechen, der für den Moment den Vorsitz hatte.
Auch wenn er den Kontakt mit den minderen Rassen vermied, so erkannte er doch ab und an deren Macht an, und es schadete nicht den Kontakt mit den mächtigen zu pflegen.

Er begüßte den Imperator auf traditionelle Weise der Sciween und begann damit ihn in ein Gespräch über die Zukunft des Rates zu verwickeln.

_________________
Player9: Schlussendlich sollten exogene Aggressoren wider dem Geiste immer bedenken:"Ich bremse auch für Sa-Tiere"


Di 17. Mai 2011, 21:12
Profil
Legionarius
Legionarius

Registriert: So 2. Aug 2009, 13:38
Beiträge: 44
Beitrag Re: Eröffnung der Ratshalle
Mein Gott, die Leute essen heute aber viel; sind deren Bordkantinen noch immer nicht besser geworden?!
Da muss ich mal meinen Bediensteten helfen und ein bisserl mitarbeiten.

Mit diesem Gedankengang entschuldigt sich Biber aus einer interessanten Diskussion mit DR.Ecksack.
Als plötzlich alles ruhig wird schaut er sich in der weitgestreckten Halle um und sieht eine kleine Gestalt in Richtung Versamlungsraum humpeln.
Hey, Diener, weist du wer da eben kommt?
Das soll der Vertreter von Albenmark sein. Man sagt, er sei aber ein bisschen gewöhnungsbedürftig in seiner politischen Weltanschauung.
Naja gut, dann geh ich mal beim Rausgehen vorbei und sag Hallo, schließlich ist Hero einer der Hauptabnehmer meines Ark`mon Schnapses. Da muss ich eh mal wieder neue Holzspäne beschaffen.
Grübelnd wendet er sich ,mit einer netten Geste sich verabschiedent, endgültig von Ecksack ab und schlendert quer durch den grünen Bereich auf den Ausgang und somit auch den Neuankömmling zu.
Ihm fällt gleich die Art vom Botschafter aus, alles mit sehr niedermachenden Blicken zu betrachten
"Der hält sich wohl für was besseres, naja, geben wir ihm mal eine Chance, wenn man bei mir vom äußeren aufs Innere schließen würd, würde ja auch keiner mit mir reden...."
Hallo und herzlich willkommen in der Ratshalle. Es ist schade das Herodot nicht selber kommen konnte, aber es ist mir ein Vergnügen Sie kennen zu lernen. Wie war Ihr Name doch noch mal gleich?
Ich wüsste nicht was einen einfachen Hoflakaien das was angehen würde. Von deinem Aussehen her dürftest du... hm.. ein Diggren sein? So ein versifter, ungewaschener Erdenwurm. Wie du hier hergekommen bist ist ein Wunder, auf Wasserplaneten gibt es doch gar keine Erde; und das du einen Hyperraumantrieb entwickelt hast, halte ich mal nicht für möglich.

Ohne ein weiteres Wort geht Biber weiter zum Ausgang, so etwas muss er sich nicht bieten lassen.
Drausen trifft er auf einen ziemlich verstört aussehenden Vertreter eines bislang unbekannten Keelak Imperiums, der ihn mit großen Augen anschaut: Wie bist du grad durch diese Tür gekommen?
Ach du bist ein Keelak, oder? Komm erstmal mit auf mein Schiff, da bekommst du was zur Beruhigung der Nerven und dann geleit ich dich mit rein, okay?

Nach einem kleinen Spaziergang über das sonnige Dock zur Hammer bekommt der liebe Keelak-Kollege eine Kostprobe der Biber`schen Spezialitätenküche samt kurzem Rundgang durch die eigenen Wein- und Schnapskeller.
Nachdem für weitere Verpflegung und Zerstreuung gesorgt wurde kehren die beiden wieder an die Eingangstür zurück, welche sich nicht öffnen will wegen dem anwesenden Keelak.
Keine Sorge, ich hab das Ding repariert, ich kanns auch wieder auseinander nehmen. So etwas muss man sich hier echt nicht bieten lassen, warte einen kleinen Moment.
Biber zückt einen kleinen Hammer und Meisel und setzt ihn ganz vorsichtig an den optischen Sensor der Tür, holt aus und haut kräftig dagegen.
Mit einem leisen Summen schwingt die Tür auf und seither ist sie offen für jeder Art von Rasse.
Bei sich denk Biber "Also mit dem Vertreter von Hero muss ich echt ein Wörtchen reden, so geht das absolut nicht!"

Der Keelak verschwindet gleich in die Lounge und gesellt sich unwissentlich zu seinen Rassengefährten, scheinbar sind Keelaks sehr vom steten Kämpfen ausgelaugt und brauchen viel Zerstreuung; naja, wem es gefällt.

Mit einem schnellen Blick in die Runde sieht er Xcuse mit dem Neuen reden und geht zielstrebig auf das Paar zu.
Da die beiden immer noch in Nähe des Rednerpultes stehen kann man auch schon von weiter her das Gespräch der beiden verstehen.
Also echt, was hier für ein Gewürm rumrennt, echt ekelhaft.
Vorhin zum Beispiel hat doch ein hier Bediensteter echt gemeint mich ansprechen zu dürfen.
Kannst du es dir Vorstellen, das war ein Diggren *schauder*

Etwa der Diggren, der da gerade auf uns zu kommt?
Wenn dein Gott dich da nicht aufgeklärt hat ihm gegenüber..ich hoffe du warst höflich zu ihm?!

Was, DAS Ding *er zeigt mit dem Finger auf Biber* soll ein Imperator sein? Da lach ich ja wohl echt. Der Witz war echt gut.
Naja, lass dich überraschen. Und ein Tipp, wenn du unhöflich warst: Achte genau darauf was du trinkst oder isst für die nächsten paar Wochen.
Entschuldigt.. Xcuse, meine herzlichsten Grüße und ein kleines Getränk aus meinen Privatbeständen für meinen Lieblingssciween. Und der Neue... wir sind uns noch nicht vorgestellt worden?
Ich bin Biber, Herrscher über Milliarden, Spender für die Armen und Schutzpatron von manchen. Ich nehme mal an vorhin waren Sie ein wenig in Gedanken...

Mein Name ist Tsel'Mar, und ich bin ein Verwandter des Gottkönigs selber, also wähle deine Worte weise, sonst sind es deine letzten Worte, du Abschaum.
Ich glaube mal, es gibt immer noch Leute die Abstammung vor Taten setzen.
Xcuse, wir sehen uns später dann im grünen Sektor? Ich veranstalte ein kleines Festessen zur feierlichen Einweihung der Halle und du wärst mir gerne gesehen an der Tafel.

Ja liebend gerne komme ich vorbei, im Moment stehen eh keine weiteren Versammlungen an.

Kurze Zeit später wehen wohlriechende Düfte aus aller Herren Planeten durch die große Ratshalle, und der gesamte Bereich der Fraktionslosen ist vollgestellt mit den besten Spezialitäten aus dem gesamten Horiversum, auch ein paar der sehr seltenen Dhy-Nüsse stehen für die geladenen Gäste auf den Tischen bereit.
Als Gastgeber heist Biber jeden einzeln willkommen und kümmert sich persönlich um das Wohlergehen seiner Gäste.
Doch da sieht er ein Gesicht, dass er nicht erwartet hätte: Tsel'Mar geht mit weit erhobener Nase durch die Gänge zwischen den Tischen und steuert auf den Langtisch am erhöhten Podium zu, welcher Für spezielle Leute reserviert ist, unter anderem auch für den Gottkönig Herodot.
Biber beendet schnell die Brainy, der sich sehr an einer fanatischen Spezialität erfreut, der gespickten Sau.
Tut mir Leid verehrter Tsel. aber Ihr werdet hier oben keinen Platz finden können, oder wollen Sie sich etwa mit dem Gottkönig gleichsetzen?
Wir könnten ihnen aber einen Tisch noch besorgen, Einzeltische sollten nicht das Problem sein.
Und soweit ich es sehe sind eh keine Personen anwesend, die Sie als würdig erachten, oder?

Mit diesen Worten führt Biber den vertreter des herodot`schen Imperiums ein wenig Randseits und setzt ihn an dem eilig herbeigebrachten Einzeltisch;
Natürlich bekommt ihr nur die besten Speisen, direkt aus meiner eigenen Küche und frisch auf den Tisch.
Von hier aus müssten Sie auch einen viel besseren Blick auf die anderen haben als vom Langtisch aus.

Ein herbeigeeilter Diener von Biber übergibt ein sehr lecker aussehendes Stück, was wohl ein Brot sein könte oder auch ein Braten. Es riecht auf alle Fälle sehr verlockend, und auch der Honig-zähe Met verwöhnt auch den Gaumen.
Die mahnenden Worte von Xcuse hat Tsel'Mar vollkommen vergessen.
Währendessen geht das Fest in vollen Zügen weiter, nur einer verlies schnell auf der Suche nach einer Toilette den Raum - hinter ihm erschallt lautes Gelächter....

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie meistbietend verkaufen und sich daran erfreuen, ich buddel immer wieder mal welche aus!

Leader der fraktionslosen Allianz Luzifers Reich


Di 17. Mai 2011, 22:15
Profil
Signifer
Signifer
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Mai 2008, 02:10
Beiträge: 376
Beitrag Re: Eröffnung der Ratshalle
Botschafter Ecksack sitzt gelangweilt im Bereich der Kapitalistenfraktion, er betrachtet das Geschehen in der Ratshalle und grübelt vor sich hin.
Welchen Sinn soll diese Veranstaltung eigentlich erfüllen? Überall sehe ich nur fressende und saufende Gestalten die sich benehmen als hätten sie seit Monaten nichts vernünftiges mehr zu essen bekommen, geht es diesen Völkern wirklich so schlecht dass sie sich auf Kosten der Gilde und dieses eigenartig aufdringlichen Mischung eines Wurmes und eines Nagetiers durchfressen müssen - dabei lassen einzelne Vertreter der Fraktionen doch nur allzu gerne ihre Habseligkeiten offen liegen so dass man sich frei bedienen kann. Organisation scheint noch immer eine Tugend zu sein, die nur von den Kapitalisten beherrscht wird.

Während Ecksack den Blick schweifen ließ und versuchte eine Logik in der scheinbar wahllosen Kombination verschiedenster Stile der Ratshalle zu erkennen schlenderte ein ihm irgendwie bekannt vorkommender Quip vorbei, Ecksack wusste das es sich um einen Vertreter der 'Mar handeln musste, auseinanderhalten konnte er die aber noch nie. Der Clan trieb ein Verwirrspiel mit verschiedensten Namen die je nach Auftrittsort wechselten - mit gegenseitigen Zitaten verknüpft mit Selbstzitaten in den ausschweifenden selbstverliebten Reden auf sich selbst und andere Familienmitglieder um die Verwirrung perfekt zu machen.
Der Schlenderer nickte kurz, aus reiner Höflichkeit erwiderte Ecksack den Gruß - Mal sehen zu welcher Fraktion er sich gesellt, neuerdings kann man die Brüder ja daran unterschieden ... wobei, war nicht der Eine letztens erst mitten in der Fraktionsgalaxie des Anderen aufgetaucht ... ihr Verwirrspiel beherrschen sie wahrlich perfekt

Die Freundlichkeit wurde Ecksack von seinen 4 Müttern schon früh beigebracht (die Poligynie wurde durch den ehrenvollen Urgroßvater mütterlicherseits (der Dritten) eingeführt um den Frauenüberschuss und die durch die bis dahin übliche Monogamie erzeugten Spannungen auf UrAnus auszumerzen - glücklicherweise konnten die Forscher schon recht zeitnah eine Lösung für die einsetzende Dauererschöpfung der männlichen Bevölkerung finden).

Schon beim Anflug auf den Planeten konnten die Sensoren einen einzelnen Funkspruch abfangen der Aufgrund der Nennung des Namens des Botschafters für Aufsehen sorgte, es scheint großes Interesse an aktuellen Informationen über die Kapitalisten zu bestehen. Leider konnten die Bordtechniker nicht feststellen woher die Nachricht genau kam. Beim Überblicken des sehr großzügig gestalteten Raumes wurde die Aufmerksamkeit des Botschafters plötzlich auf eine seltsame Art Lebensform, konnte man es wirklich so bezeichnen, gelenkt. Eine Art Mischung aus Mensch und Maschine, auf den ersten Blick die Mängel beider Welten vereint. Sie schien die Quelle des abgefangenen Funkspruches zu sein, schon fast vergessen liefen auf dem alten, aber stetig gepflegten, DSTR noch immer die Überwachungsprogramme die sämtlichen abgefangenen Funkverkehr mit den damals gestohlenen Commandocodes* entschlüsselten. Offenbar wurde törichterweise noch immer diese alte Technik verwendet, so delettantisch konnte nur ein Keelak sein, die haben nur den Krieg im Kopf.

Wie aufs Stichwort betrat der Fraktionskollege blub die Räumlichkeit - Mal sehen was er neues zu berichten hat ... Oh nein, jetzt fängt er auch noch an sich an der Fressorgie zu beteiligen - manche Keelak haben scheinbar doch mehr als nur Krieg im Kopf :]]


------------
*später (bestimmt) mehr, gerne auch von anderen Teilnehmern

_________________
Bild

Fa|na|ti|ker der; -s, : jemand, der an einer Idee oder ideolog. Vorgabe unbedingt festhält, ohne Rücksicht auf Konsequenzen für ihn oder andere.

Und die Devels behaupten wirklich sie seien keine Fanatiker?


Di 17. Mai 2011, 23:51
Profil
Auxilla
Auxilla

Registriert: Di 9. Dez 2008, 18:53
Beiträge: 32
Wohnort: SPQR
Beitrag Re: Eröffnung der Ratshalle
Nach einer Unterredung mit dem Generaldiplomat eines noch jungen technokratischem Imperiums, lauscht Kalan der Ansprache von Imperator X, die nach dem Geschmack des Admirals aber nur hohle diplomatische Worte beinhaltete, weshalb er auf die Frage „Gibt es noch Kommentare oder Änderungswünsche?“ keine Reaktion zeigt.

Erschienen ist der Admiral, der vor 3 Jahren damit begonnen hatte die 12 Stämme seiner Ahnen wieder zu vereinen, um Neuigkeiten über die Situation um Pantheon! zu erfahren. Die Spannung um die Beherrschung der erst vor kurzem entdeckten göttlichen Schreine, die sich dort befinden, scheint groß zu sein. Da sich einige Anwesende bereits auf den Weg in die Chill Out Lounge machten folgte Kalan diesen wenig Später, da in dieser Umgebung am einfachsten an solche Informationen zu kommen ist.

Auf dem Weg dorthin achtet er noch auf den Abgesandten von Albenmark, der vom Imperator Biber, der keine Duldsamkeit mit Intoleranz hat, offenbar vergiftet wurde.

_________________
"Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum."
Zitat von Johann Wolfgang Goethe


Mi 18. Mai 2011, 17:35
Profil
Auxilla
Auxilla

Registriert: Di 4. Jan 2011, 15:47
Beiträge: 11
Wohnort: MUC
Beitrag Re: Eröffnung der Ratshalle
Der Generaldiplomat will sich gerade der allgemeinen Tendenz anschließen und sich in die Chillout-Lounge begeben, als sein Subraumkommunikator durch ein penetrantes Piepen auf sich aufmerksam macht. Schnell fummelt er das Ding aus der Tasche und stellt den Ton aus. So ein Dreck, das Teil war doch auf Lautlos denkt er sich, aber von den wenigen noch in der Ratshallen anwesenden Imperatoren scheint sich niemand gestört zu fühlen. Also widmet er sich der Nachricht:
"Eilbotschaft der grünen Regierung - Genaue Untersuchungen haben den Angriff einer Kampfflotte auf einen Wolkenplaneten im Pantheon bestätigt. Nach Subraumwellen, die von unseren Instrumenten registriert wurden, lässt sich auf eine veraltete Kapitalistenflotte schließen, die auf keinerlei Gegenwehr gestoßen ist. Nachfragen bei der Gilde ergaben, dass der Wolkenplanet zu einem noch sehr kleinen Imperium gehört, dass diesen nur zu archäologischen Zwecken kolonisert hat. Unsere Verteidigungen wurden in Code Blau versetzt."
Das ist Ecksack, schon wieder! Verdammt! Das diese brandschatzenden Kapitalisten auch vor garnichts Respekt haben! ärgert sich der Generaldiplomat. Er beschließt aber, zunächst kein Wort darüber zu verlieren, um eine Kursänderung der Kapitalistenflotten zu vermeiden. Währende er sich zur Chillout-Lounge begibt, grübelt er noch ein wenig Was könnte so ein Angriff für einen strategischen Nutzen haben... Planen die etwa eine Offensive im Pantheon? Kann ich mir nicht vorstellen. Oder als Übungseinsatz? Aber ohne Gegenher macht das doch auch keinen Sinn... Warscheinlich hat der Angriff gar keinen Nutzen gehabt. In der Lounge angekommen setzt er sich ein eine freie Ecke und wartet auf andere bekannte Imperatoren. Vielleicht kommt ja doch noch wer denkt er sich.


Mo 23. Mai 2011, 13:20
Profil
Auxilla
Auxilla

Registriert: Mi 25. Mai 2011, 18:59
Beiträge: 1
Beitrag Re: Eröffnung der Ratshalle
Gerade noch rechtzeitig ankommen aber doch schon zu spät steht der Imperator Razor mit sein Adjutant am Eingangstor und wird recht Herzlich empfangen. Doch recht erstaund schauchen die beiden die neue Halle an, die wie es scheint doch ganz gut gelungen ist von aussen und von innen. Die Baumeister haben gute Arbeit geleistet.
Kaum sind die beiden eingetretten kommt ein weiterer Adjutant auf ihm zu und bittet Ihn zu folgen sie werden schon erwartet sagt er, der Imperator folgt ihn zur Chillout-Lounge Ecke wo der Generaldiplomat grEEnguy schon wartet. Die beiden kucken sich an und begrüssen sich als wenn sie sich seit jahren nicht mehr gesehen hätten.
Die ansprache hast du verpasst war nur politisches blabla dann habe ich ja nicht´s verpasst.
Beide lassen sich was dem köstlichen Weizentrunk bringen und stossen gemainsam auf gute freundschaft an.


Mi 25. Mai 2011, 19:59
Profil
Legionarius
Legionarius

Registriert: So 2. Aug 2009, 13:38
Beiträge: 44
Beitrag Re: Eröffnung der Ratshalle
"Hoheit? SIR! Sie müssen aufwachen, sie haben fast 2 Wochen geschlafen!"
"Wie, was meinst du, Priester? Kann gar nicht sein, die anderen liegen hier auch überall rum. Welches Datum haben wir heute?"
"Es ist der 28te und Sie sind gerade von den Mitteln runtergekommen, die Sie schlafend hielten."
"Verdammt, welcher Panscher war das denn... und vor allem, wie redest du, Priester? Gelten die Sprachregeln nicht mehr für euersgleichen? Und nun, hinfort mit dir und lass die anderen Herrscher, Gesandten und Botschafter wecken, wenn uns jemand so sehen würde, das gäbe einen schlechten Eindruck."


Leise und in gebückter Haltung schleicht der getadelte Priester zurück aus dem Saal, um seine Ordensbrüder zu holen für die ihm aufgetragenen Aufgaben.
Und dabei sind doch bald große Feierlichkeiten zu Ehren des Bibergottes. Wie hätte ich die nur verschlafen können. Ich muss auch noch das neue Banner entwerfen. Man Man Man....
Noch schlaftrunken steht Biber auf und fällt erstmal wieder direkt auf die Schlafstätte zurück.
Ne, so geht das heute mal gar nicht... Naja, nochmal, und hopp

Er zieht sich an einem nahen Pfeiler hoch, anbetrachts seines Diggrischen Stammeshintergrund ist das schon eine beachtliche Leistung für diese Uhrzeit.
Noch leicht torkelnd geht Biber durch den Raum und versucht möglichst auf niemanden draufzusteigen.
Als er bei dem schlafenden Xcuse vorbei kommt übermannt ihn der Mut und weckt ihn auf.
Da es für eine Kommunikation mittels Sprache noch wirklich zu früh am Morgen ist, beschränkt er sich auf wildes Arm- und Anhanggefuchtel und sich zu verständigen.
Der noch wohlig schlafende Xcuse allerdings murrt gegen das Wecken und es steht in den Sternen ob es Biber gelungen ist.
Achselzuckend wendet er sich dem Ausgang und somit neuen Horizonten zu.
Kurze Zeit später hört man ein Donnern über das Ratsgelände rollen, als die Triebwerke der Hammer gezündet wurden und das gewaltige Schiff sich dem Himmel entgegendreht.
Man sieht einen kleinen Zettel an Ozys Schiff kleben, worauf steht "Ich komme wieder, keine Frage!"
Das Orbitalschild gleitet nur langsam auf für die notwendige Öffnung, um das Schiff passieren zu lassen, als dieses jedoch dann in den Hyperraum beschleunigt sieht man kurzzeitig zwei Sonnen am Himmel, so hell leuchten die Triebwerke auf und die mehrere Billiarden Tonnen zu beschleunigen.
Zu Hause wartet schon jede Menge Arbeit und Festvitäten, den die Wiedergeburt des Bibers und der Tag der Nagetiere steht kurz bevor.

Es muss noch viel vorbereitet werden, denn man rechnet zwar nicht mit Gästen, aber man will die, die kommen, dennoch nicht stehen lassen.

_________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie meistbietend verkaufen und sich daran erfreuen, ich buddel immer wieder mal welche aus!

Leader der fraktionslosen Allianz Luzifers Reich


Sa 28. Mai 2011, 09:23
Profil
Legionarius
Legionarius

Registriert: Di 14. Apr 2009, 17:47
Beiträge: 74
Beitrag Re: Eröffnung der Ratshalle
Sich langsam aus seinem kurzen "Nickerchen" erhebend wirft Imperator X einen prüfenden Blick in die Runde. Alle sind sie am aufbrechen. Nun gut, es war alles viel besser gelaufen als er angenommen hatte. Insofern hatte es sich gelohnt hier gewesen zu sein. Er ging langsam in Richtung Ausgang als sein Adjutant heran eilte.
"Herr, eine unserer Robot-Flotten in der Aliengalaxie hat ihren Statusbericht nicht gesendet. Eine eilends entsandte Kundschaftersonde entdeckte nur noch Trümmer im Orbit um den Planeten."
"Nun gut, wie kam es zum Verlust der Flotte? Ist sie durch eine Alienflotte aufgerieben worden?"
"Nein Herr..."
"Ist die Positronic ausgefallen? Schade, die ersten Test liefen doch ganz zufrieden stellend..."
"Äh... nein..."
"Wie, ist sie wegen Treibstoffmangel auf den Planeten gestürzt den sie vor besagten Aliens schützen sollte um einem jungen aufstrebenden Imperator die archäologischen Forschungen zu erleichtern?"
"Nein Herr... Nach genauen Untersuchungen konnten wir feststellen das ein gewisser Drecksack..."
Ich unterbrach ihn. "Der Imperator heißt Doktor Ecksack, aber das übersehen viele..."
"Nun ja, er griff auf jeden Fall unsere Flotte an und dabei wurde sein Vorzeige-Kreuzer so schwer beschädigt wurde das er ihn aufgeben musste. Als Reaktion darauf griffen seine eilends herbeigerufenen Streitkräfte unsere Flotte an und zerstörten sie."
"Wir haben sie nicht provoziert?"
"Nein Sir!"
"Entsenden Sie eine neue Flotte zum Schutze des Frischlings. Außerdem senden Sie eine Protestnote an Dr. Ecksack und bitten ihn seine Flottenkommandeure besser in der Kunst der Funkortung zu schulen damit sie unsere Verteidigungsflotten nicht mit den marodierenden Alienflotten verwechslen."
"Jawoll!"
Ohne ein weiteres Wort ging ich hinaus. Die Robotflotten hatten sich gut bewährt bei Aktionen gegen die Aliens. Ich werde die Wissenschaftler anweisen noch ein bisschen am Programm zu feilen und die Reaktionszeiten zu verbessern. Aber ansonsten haben sich die entsprechenden Entwicklungen doch rentiert. Kein einziger Mensch verlor sein Leben. Mit einem schmalen Lächeln auf den Lippen verließ ich die Halle um mich wieder ganz in die Regierungsgeschäfte zu stürzen.


Do 30. Jun 2011, 20:43
Profil
Optio
Optio
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Mai 2008, 21:35
Beiträge: 581
Beitrag Re: Eröffnung der Ratshalle
Das kaum hörbare Summen der Generatoren steigerte sich zu einem Brummen, als der Personentransporter in die Atmosphäre eintrat.
Zwar überträgt Vakuum keinen Schall, doch die Rumpfplatten des Gefährtes sehr wohl.

Anmutig sties das Schiff in Richtung der einzigen größeren Inselgruppe des Wasserplaneten herab.

Erst jetz meldet sich das Planetare Flottenkontrollzentrum.

Unbekanntes Schiff im Anflug. Identifizieren sie sich!

Hier ist Personentransporter XR-89-7214857. Diplomatische Mission. Wir befördern den Passagier: K'mtar epetaI’ Mempoq je jojlu’ (K'mtar Herr des Hauses Mempoq, Konsul). Er repräsentiert den weisen und mächtigen Ozymandias, den König der Könige.

Einen Moment bitte

K'mtar war über die Reaktionsgeschwindigkeit des Bodenpersonals enttäuscht. Sie hätten das Schiff schon vor 8 Minuten, als es in das System eintrat bemerken müssen, inzwischen könnte ein Bomber schon die planetaren Einrichtungen bombardieren. Auf seinem Heimatplaneten hätte man den Kommandanten hingerichtet, und sein Personal in die Minen geschickt.

Es tut uns leid Sire, Landeplattform 1 ist voll, und Plattform 2 wird von einem Ungetüm von Schiff komplett in Beschlag genommen, der weitere Ausbau des Raumhafens ist aufgrund der fehlenden Ressourcen für Konstruktion und Infrastruktur gestoppt worden. Sie werden wohl warten müssen, bis wieder ein Platz frei wird

Das war natürlich unnötig. Wie jeder männliche Kee´lak hat auch K'mtar eine Kampfausbildung genossen. Folglich konnte er auch die Antigrav Plattformen bedienen, die für Invasionen von Imperialen Truppentransportern genutzt werden.
Er weist den Piloten an über der Botschaft in Schwebe zu gehen, und verwendet eine der 2 Plattformen an Bord um Sanft zu vor die Tore zu gleiten.

Doch bevor er es betritt, wendet er sich plötzlich ab, und begibt sich in sein Quartier (da der Schreiber sich jetz anderen Dingen zuwenden muss :o ... fortsetzung folgt...)

_________________
My name is Ozymandias, king of kings:
Look on my works, ye Mighty, and despair!


Mi 6. Jul 2011, 17:44
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de